10 März     0 Kommentare

1 mal 1 des Online Advertisments!

Hier finden sie ein wichtige Begriffe zum Thema Werbung erklärt!

Abrechnungsarten:

Es gibt verschiedene Arten Webseitenbetreiber zu entlohnen. Hier die wichtigsten:
Pay per View: ( PPV )
Kommt aus dem Englischem und bedeutet so viel wie Bezahlung pro Betrachtung. Der Webseitenbetreiber wird hier per Aufruf eines Werbebanners bezahlt. Heutzutage wird diese Abrechnungsmethode nur noch im Layer und Pop-up Geschäft verwendet, da Kunden oft uninteressiert waren, die Werbung an schlecht sichtbaren stellen versteckt wurde, oder die Banner via Script ganz ausgeblendet wurden.

Pay per Click ( PPC )
Anders als bei PPV wird hier nur das Klicken auf einen Werbebanner abgerechnet. Dies verhindert das der Werbebanner nicht gut gesehen wird und verschafft mehr Transparenz. Es wird nur gezahlt wenn die Webseite des Kunden gesehen wird.
Im Moment ist PPC das gängigste Abrechnungsmodel im Online Marketing. Möchten sie Werbung schalten heißt das ganze dann Cost per Click (CPC)

Pay per Sale ( PPS )
Bei PPS handelt es sich um eine Verkaufsprovison. Kauft ein Kunde meiner Webseite im Shop A ein so Zahlt mir Shop A entweder einen relativen (% Anteil an dem Umsatz) absolut (Festen Betrag egal welche Bestellung z.B. 2 Euro) oder aber eine Mischung aus relativ und absolut also z.B. 2 Euro + 5% des Geldes welches der Kunde meiner Webseite im Onlineshop A gelassen hat. Solche Angebote sind teilweise sehr luktrativ und lohnenswert, jedoch muss die Werbung wesendlich genauer abgestimmt werden und insgesamt sind wenig aber dafür gut Vergütete Sales zu erwarten.

Pay per Lead ( PPL )
PPL ist eine "Kontaktvergütung" der Webseiten Betreiber bekommt für Vermittelte Kontaktdaten(Gewinnspiele), Gespräche(z.B. bei Versicherungen), Katalogbestellungen oder anderen Aktionen bei denen kein direkter Kauf statfindet eine Vergütung.

Die 3 großen Werbeformen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten im Internet zu werben!

Ein Pop-up(“plötzlich auftauchen“) ist ein „aufspringender“ Werbeblock. Heutzutage wird er so gut wie nicht mehr genutzt da jeder Browser einen Pop-up Blocker hat. Vorteil dieser Werbeform ist, das sie meist gut Bezahlt wird(zwischen 3 bis 7 Euro per 1000 Aufrufen) und die "Qualität" der Besucher nicht zählt. Nachteil ist jedoch das die User sie hassen und Blocken. Ihre Webseite kann so schnell unbeliebt werden.
Layer:
Layer sind die Weiterentwicklung des Pop-ups. Sie öffnen sich meist mit einem Javascript innerhalb des Webseiten Fensters. Daher sind sie schwerer zu Blockieren und bringen noch Geld. Jedoch sind sie in der Web Gemeinde nicht weniger gehasst und verpönt als Pop-ups.

Banner:
Banner sind die meist Verbreiteste und Beliebteste Art Werbung zu machen. Sie sind weniger auffällig und aufdringlich als Layer Werbung, jedoch für Webseitenbetreiber auch weniger Effektiv. Sie werden meist PPC abgerechnet.
Banner vereinigen den Wunsch nach Userzufriedenheit und Verdienstmöglichkeit.

Textlinks
Textlinks werden als Werbeform immer mehr vernachlässigt. Sie werden meist im Text unauffällig eingebaut und stören noch weniger als Banner. Heutzutage werden sie meist nur noch gebucht um eine Webseite bei Google besser zu Positionieren
(" Backlink ") und um den Google Page Rank ( PR ) zu verbessern

geschrieben von Rasputin

Tags: Online-Werbung, Advertisment Lexikon Werbungiminternet.eu werbungiminternet Hilfe zum Thema Werbung